<br /> - Mit dem Ogermobil auf Tour

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv > Länder
Aufenthalt

11.12.2014 - 31.12.2014

Fahrstrecke

keine, da wir ohne Ogermobil unterwegs sind

Fahrtkosten

Diesel:  n/a

Indonesien

Vor der Reise
Wir wollen 6 Wochen in Indonesien bleiben. Dazu benötigen wir ein Touristenvisum, welches wir in Kuala Lumpur beantragen wollen. Sehr undurchsichtig sind für uns bisher die Bestimmungen zur Einfuhr des Ogermobils. Es soll eine Genehmigung der Zentralpolizei Direktion in Jarkata erforderlich sein, die wir aber erst 4 Wochen vor Ankunft beantragen können. Auch diese Genehmigung wollen wir in Kuala Lumpur beantragen. Es warten dort also einige Behördengänge

Update: Wir haben unsere Pläne geändert und verschiffen das Ogermobil von Kuala Lumpur nach Südafrika. Während das Ogermobil nach Südafrika verschifft wird, werden wir in Bali Weihnachten feiern.



Einreise


Flughafen Denpasar (Bali)
Direkt nach der Landung zur Passkontrolle laufen. Vor der Passkontrolle ist der VOA (Visa on arrival) Schalter. Nach einem kurzen Blick auf den Pass, fragt der Beamte nach der Währung in der wir zahlen wollen(Euro oder USD). Visa bezahlen. Dafür bekommt man ein Einlegeblatt. Weiter zur Passkontrolle. Davor noch ein Zwischenstopp. Einreisekarten ausfüllen. Einreisekarte und Visa in den Pass legen. Die Passkontrolle schnell. Ein teil der Einreisekarte verbleibt im Pass. Hinter der Passkontrolle ist die Gepäckausgabe. Danach weiter zum Zoll. Alle Gepäckstücke werden durchleuchtet. Fertig. Sehr schnell. Dauer: 30 Minuten, Kosten: 35 USD oder 31 Euro für das Visa.

Ausreise

Flughafen Denpasar (Bali)

Noch vor der Immigration liegt der Schalter für die "Ausreisesteuer". 200.000 IDR (15€) werden fällig, damit man überhaupt zum Flugzeug gehen kann. Wir haben unser Bargeld vorher ausgegeben. "Netterweise" stehen Geldautomaten bereit. Die Quittung für die "Ausreisesteuer" wird auf die Bordkarten geklebt und später mehrmals kontrolliert. Danach direkt zur Immigration. Abgeben des zweiten Teils der Einreisekarte. Ausreisestempel. Sehr schnell. Zollkontrolle findet keine statt. Am Gate wieder Kontrolle der "Ausreisesteuer" und des Passes. Alles sehr zügig, Kosten: 200.000 IDR.


Unterwegs im Land

Das Ogermobil ist auf dem Schiff und wir mieten uns einen Motorroller.

Motorroller und Motorräder sind die mit Abstand populärsten Fortbewegungsmittel auf Bali. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn die Straßen sind im allgemeinen eng bis sehr eng, haben auch gerne überraschende 90 Grad Kurven und sind auch noch sehr voll. Mit dem Zweirad kommt man wesentlich schneller voran als mit dem Auto. Zudem sind die Entfernungen nicht groß und die Motorroller recht flott. Sie haben 125 ccm und fahren locker 80 km/h. diese Geschwindigkeit kann man im Allgemeinen jedoch nicht fahren. Meistens bewegt man sich mit 30 – 40 Km/h im Pulk der Motorroller vorwärts. Die Orientierung ist nicht ganz einfach. Da ist das GPS schon sehr hilfreich. Benzin für den Roller gibt es an unzähligen kleinen Ständen in alten Wiskeyflaschen und natürlich auch an einigen Tankstellen. Die Kosten betragen etwa 0,70 €/L.

Was uns auffällt ist die sehr große Freundlichkeit, Höflichkeit und Hilfsbereitschaft der Balinesen. Unsere Fragen werden gerne und kompetent beantwortet.

Beim Einkaufen muß man nicht dauernd auf der Hut sein. Es werden ehrliche Preise verlangt und auch korrekt gewechselt. Das Preisniveau auf lokalen Märkten ist niedrig. In Supermärkten deutlich teurer (etwa so teuer wie in Deutschland). In den sehr zahlreichen Lokalen kann man gut und meistens sehr preisgünstig essen.

Sehr einfach ist es eine lokale SIM Card für das Handy zu kaufen. In den Handyshops gibt es eine große Auswahl verschiedener Karten. Die Karten werden sofort aktiviert. Der Reisepass ist zum Kauf nicht erforderlich. Die Karte selbst kostet weniger als einen Euro. 8 GB Datenvolumen (3G) etwa 8 € und für 3 € Gesprächsguthaben kann man locker zwei Wochen lokale Gespräche führen.

Das Wetter ist tropisch, d.h. Warm, schwül mit gelegentlichen Regenfällen, aber insgesamt sehr gut verträglich.

Das Hinterland der Insel mit seinen Tempeln, Bergen und Reisterrassen ist äußerst abwechslungsreich und leicht mit dem Roller zu erreichen.

Insgesamt ist Bali ein sehr angenehmes Reiseziel. Für uns ideal um ein paar Tage mit den Kindern zu verbringen.


Fotosammlung
Zum Ansehen auf die Miniaturen klicken
Karte
Klicken zum Vergrößern
Translate
 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü