<br /> - Mit dem Ogermobil auf Tour

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv > Länder
Aufenthalt

21.05.2013 - 05.06.2013

Fahrstrecke

1.523 Km

Kraftstoffkosten

Diesel:  0,95 €/l

Georgien

Vor der Reise
Für Georgien sind keine besonderen Vorbereitungen nötig. Einzig bei der Wahl der Reiseroute halten wir uns an die Empfehlungen des Auswärtigen Amtes und werden Südossetien und Abchasien meiden.

Einreise


von der Türkei
Grenzübergang bei Posof. Wie auf der türkischen Seite auch auf der Georgischen freundliche und schnelle Abfertigung. Gesamtdauer unter 30 Minuten. Keine Kosten. Niemand hat nach einer KFZ-Versicherung gefragt.

Ausreise

nach Aserbaidschan
Grenzübergang Lagodehki. Wie bei der Einreise schnelle und unkomplizierte Abfertigung. Lediglich Passkontrolle. Keine Zollkontrolle. Dauer 10 Minuten. Keine Kosten

Unterwegs im Land


D
as Fazit vorneweg. Georgien ist ein „Wohlfühl-Land“.

Angefangen beim Straßenverkehr, über die Einstellung der Georgier zu den Touristen,
bis zur Landschaft gibt es nur Positives zu berichten.

Die Straßen sind weitaus besser als in unserem Reiseführer (Jahrgang 2011) beschrieben, wobei die „Streubreite“ enorm ist. (Ausnahme : Blog - Ultimativer Leistungstest).
Wir haben bisher sowohl als Straßen getarnte Bachbetten, als auch tischebene Asphaltstraßen vorgefunden, wobei die Mehrheit der Wege zwischen den beiden Extremen angesiedelt sind. Insgesamt kommt man gut voran. Wichtig ist jedoch eine funktionierende Hupe, denn von dieser wird - insbesondere vor dem Überholen – ausgiebig Gebrauch gemacht.

Wohltuend ist auch das Verhalten der Polizei. Ausgesprochen hilfsbereit und nicht pingelig. Radarkontrollen sind uns gar nicht untergekommen.

Einmal wurden wir von der Polizei angehalten. Wir hätten beim Überholen die weiße Linie überfahren. Im Grundsatz stimmte das auch, jedoch haben wir ein Fuhrwerk , welches mit Schrittgeschwindigkeit gefahren ist überholt. Nachdem wir uns geweigert hatten irgendeine Strafe zu bezahlen und wir dann gemeinsam mit DREI Streifenwagenbesatzungen unsere GPS Aufzeichnungen angesehen haben, hat uns ein deutsch sprechender Polizist erklärt, dass das Überfahren der weißen Linie in diesem Fall ein minderschweres Vergehen ist, welches natürlich nicht bestraft wird. Außerdem ist die georgische Polizei nicht darauf aus Ausländer "abzukassieren".


Hilfsbereit und freundlich sind – glauben wir – die richtigen Adjektive um das Verhalten der Georgier zu beschreiben, wobei festzuhalten ist, dass derjenige der – zumindest rudimentär – Russisch beherrscht klar im Vorteil ist. Die Fremdsprachenkenntnisse der Georgier beschränken sich – wenn überhaupt vorhanden – im wesentlichen auf Russisch. Englisch oder Deutsch sind kaum verbreitet. Die Sprachbarriere verhindert jedoch interessante Kontakte  überhaupt nicht.

Das Preisniveau in Georgien ist insgesamt niedriger als in Deutschland. Es lohnt sich, in kleineren Restaurants nach lokaler Küche zu suchen. Dort ist es möglich für etwa 10 € ein leckeres Abendessen für 2 Personen inklusive Getränke zu bekommen.

Diesel kostet 2 GEL, also etwas unter einem Euro pro Liter. Ein wohltuender Kontrast zur Türkei. Tankstellen gibt es anscheinend an jeder Ecke.

Zu guter L
etzt die Landschaft. Insbesondere die Gebirgslandschaften der Kaukasusgebirge sind grandios.So oder so ähnlich haben wohl die Alpen ausgesehen, bevor sie total erschlossen wurden. Auch die Strände am schwarzen Meer haben ihren Reiz. Jetzt im Mai ist das mMeer bereits angenehm warm und die Strände sind noch absolut leer.

Das Beste ist jedoch, dass man überall im Lande in der Natur campen kann. Niemand nimmt daran Anstoß. Sogar direkt neben dem Sommerpalast der georgischen Regierung - in der Nähe von Batumi am Strand des schwarzen Meeres - konnten wir übernachten. Lediglich unsere Passdaten wurden von zwei sichtlich bemühten
Polizisten notiert. Danach stand einem ungestörtem Campingvergnügen  nichts mehr im Wege.

Georgien ist als Urlaubsland ein absoluter Geheimtipp, der allerdings gar nicht mehr so geheim ist, denn insbesondere im Kaukasus haben wir doch schon einige andere Touristen getroffen.


Übernachtungsplätze
Zum Ansehen auf die Miniaturen klicken
Video


Georgien - Abkürzung mit Hindernissen
Interaktive Karte
Routen und Übernachtungsplätze
Translate
 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü