<br /> - Mit dem Ogermobil auf Tour

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Außenfeatures


Wir haben versucht möglichst wenig außen am Ogermobil zu befestigen. Zum Einen sind außen sichtbare Ausrüstungen die Einladung zum Diebstahl und zum Anderen ist es für viele Ausrüstungsteile nicht richtig gut, wenn sie permanent Wind und Wetter ausgesetzt sind.






Außendusche

Was gibt es schöneres als in der freien Natur mal richtig ausgiebig zu duschen, besonders dann wenn weit und breit keine Menschenseele ist? Genau für diesen Fall haben wir eine Außendusche. Aber auch zum Reinigen verdreckter Ausrüstungsteile ohne den Innenraum zu sehr zu verschmutzen dient die Außendusche.

Sandbleche

Wohin mit den Sandblechen? Dekorativ an der Außenwand befestigen, oder gibt es eine dezentere Lösung? Nach einigem Suchen haben wir einen in jeder Hinsicht optimalen Platz gefunden. Wir haben die Sandbleche in einer Schubladenkonstruktion oberhalb des linken Kraftstofftanks an der Unterseite der Wohnkabine befestigt.

Staufächer

Jetzt wird es schmutzig. Im wörtlichen Sinne. Die schmutzige Kleidung kommt bevor wir losfahren zusammen mit etwas Wasser, Waschmittel und ein paar Kieselsteinen in diese Tonne. Mit etwas Glück, d.h. schlechten Strassen ist die Wäsche am Abend ohne unser Zutun wieder einigermaßen sauber.

Alles was stinkt und auslaufen kann hat seinen Platz hier. Im Außenstaufach ist genug Platz für Öle, Fette, Bremsflüssigkeit und andere Flüssigkeiten, die man lieber nicht im Innenraum hat.

Ersatzrad und Fahrräder

Das Reserverad und die Fahrräder sind an einem schwenk- und abschließbaren Träger befestigt. Der Träger ist direkt an den Längsrahmenrohren befestigt und bei Bedarf demontierbar. Neben der Funktion als Träger hat die Konstruktion auch die Aufgabe für die hintere Kabinentür als zusätzlicher Einbruchsschutz zu dienen.

Translate
 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü