Visa - Etappe 2 - Mit dem Ogermobil auf Tour

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Etappe 2 - Von Indien nach Südostasien

Die Einreisebestimmungen der Länder die wir auf der 2. Etappe besucht haben, sind wesentlich unkomplizierter als die Regeln der Länder, die wir während der 1.Etappe bereist haben. Lediglich für Myanmar ist eine detaillierte Vorplanung erforderlich.

Myanmar

Die Gültigkeit des Visas beträgt 3 Monate, d.h. die Einreise muß innerhalb von 3 Monaten erfolgen. Die Beantragung erfolgt bei der Botschaft Myanmars in Berlin und ist unkompliziert. Benötigte Unterlagen: Ausgefüllter Antrag (doppelt), 2 Passbilder, Einzahlungsbeleg der Gebühren, Kosten 25,00 €. Die Visaerteilung dauert ca. 1 Woche. Die Mitarbeiter der Botschaft sind freundlich und hilfsbereit.
Deutlich komplizierter ist es dagegen, die Einreise mit dem Auto zu arrangieren. Der Informationsstand ist relativ dürftig und widersprüchlich. Wir haben zwei Ansätze verfolgt.
Zunächst haben wir uns schriftlich um eine Einzelgenehmigung bei der Botschaft Myanmars bemüht. Nach wochenlangem Warten erreichte uns schließlich die folgende Nachricht der Botschaft:


Concerning your request for travelling to Myanmar by car, we received replied from Ministry of Foreign Affairs. Permission will be granted under the following situations:

1. A tourist guide must be with you along the trip
2. coordinate with the Ministry of Hotel and Tourism ( Ph number: 009567406105, 00951371286, email:
mtt.mhts.agm@gmail.com)
3. Have to follow rules and regulations of Myanmar
4. Detail plan of your trip has to be submitted to the Ministry of Hotel and Toursim through email:
mtt.mhts.agm@gmail.com.


Da wir aber bereits in zwei Wochen wieder auf Reisen sein wollen und die Verpflichtung einen Führer zu engagieren die Reise sehr teuer machen wird, werden wir uns einer organisierten Tour anschließen. Die Angebote von verschiedenen Anbietern variieren zwischen 700 $ für 5 Tage und 2000 € für 14 Tage Aufenthaltsdauer in Myanmar.


Thailand

Für Thailand erhält man ein Visa-on-arrival an der Grenze. Die Gültigkeitsdauer des Visa beträgt jedoch nur 15 Tage.
*** 05.03.2014 - Aktuelle Änderung : Seit Anfang 2014 beträgt die Gültigkeitsdauer 30 Tage ***
Wir haben ein zweifach Visum beim thailändischen Generalkonsulat in Stuttgart beantragt. Gültigkeit des Visums 180 Tage. Innerhalb der Gültigkeit kann man zweimal für je 60 Tage im Land bleiben. Benötigte Dokumente: Visaantrag, Passbild, Reiseplan, Kosten 60 €. Das Visa wird direkt ausgestellt. Wartezeit: 30 Minuten. Kompetent.

Laos

Für Laos erhält man ein Visa-on-arrival an der Grenze. Gültigkeitsdauer 30 Tage, Benötigte Dokumente: Passbild, Kosten 30 $

Kambodscha

Für Kambodscha erhält man ein Visa-on-arrival an der Grenze. Gültigkeitsdauer 30 Tage, Benötigte Dokumente: Passbild,  Kosten 20 $

Malaysia

An der Grenze erhält man Kostenfrei einen 90 Tage gültigen VISIT PASS

Indonesien

Da wir nur ein paar Wochen auf Bali (ohne Ogermobil) bleiben, bekommen wir unser Visum bei der Ankunft in Denpasar (Visa on arrival). Kosten: 35 USD oder 31 Euro für das Visa.
Bei der Ausreise wird am Flughafebn eine Ausreisesteuer erhoben. Kosten 200.000 IDR (~ 15 Euro).

Vietnam     ---- update 07.04.13 :  abgesagt   ---

In Vietnam besteht Visapflicht. Ein Touristenvisum ist maximal 3 Monate gültig.Wir werden das Visum in Laos besorgen, da dies schneller und kostengünstiger ist als die Besorgung über die Botschaft in Berlin.
Von der Agentur die uns die Genehmigung für das Ogermobil besorgen sollte haben wir gerade die folgende E-Mail erhalten:

> Dear mr Dirk,
>
> I just come back from transport departement and I have bad news for you,
> I'am very sorry that I cant help you to bring your car into our country.
> Our gouverment have a new rule saying that we have to arrange another car to
> follow you during your Ity, it means that the cost for this is VERY HIGH.
> I am sorry for this.
> Hope that you can understand our situation.
>
> Best regards
>
> Phan Thi Tuyet (Ms.)
> Marketing & Sales Executive
> *************************************
>VIETNAMTOURISM-HANOI


Offensichtlich sind die Einreisebestimmungen für Autoreisende von der vietnamesischen Regierung kurzfristig geändert worden. Bisher hatte es ausgereicht - zusätzlich zum Visum - einen vietnamesischen Führerschein und eine Reiserlaubnis über eine Agentur zu besorgen. Ausgerüstet mit diesen Dokumenten – und um rund 700 USD ärmer - konnte man problemlos einreisen. Neuerdings ist ein Guide erforderlich. Es zeigt sich, das China weiterhin ein großes Vorbild für Vietnam zu sein scheint, denn die neuen Bestimmungen gleichen den Chinesischen doch sehr. Leider hat sich nun ein weiteres Land dazu durchgerungen Autotouristen defacto auszusperren.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü